Pelecanus

Logo Pelecanus

Die 9 Besten Wanderregionen und 27 Routen in Kolumbien

Hiking in Chingaza Colombia

Aktualisiert am 30/04/2024

Lieber Leser,
Weiter empfehle ich unseren Kolumbien Reiseführer, welcher eine perfekte Übersicht der Touristenattraktionen in Kolumbien bietet. Viel Spass beim Lesen!

Wandern in Kolumbien

¿Liebst du Abenteuer und suchst nach deinem nächsten Ziel? Lass mich dir sagen, warum Kolumbien auf deinem Radar stehen sollte, besonders wenn du gerne wanderst:

  • Ein verstecktes Paradies: Kolumbien ist ein wahres Juwel für Wanderliebhaber. Dank seiner drei Gebirgsketten und anderer Berge bietet es Landschaften und Wanderwege von einfachen bis hin zu extremen Geländebedingungen.
  • Nicht nur Berge: Wenn Bergsteigen nicht dein Ding ist, kannst du in Kolumbien auch die tiefer gelegenen Gebiete erkunden: die Llanos, den Amazonas und die Karibikküste. Es gibt für jeden Geschmack etwas!
  • Ideales Klima: Aufgrund seiner Lage am geografischen Äquator genießt Kolumbien das ganze Jahr über stabile Temperaturen. Es ist warm in den niedrigeren Lagen und kühler, je höher man kommt.
  • Höchste Gipfel: Der höchste Gipfel Kolumbiens liegt in der Sierra Nevada de Santa Marta auf über 5.700 Metern (18.700 Fuß) über dem Meeresspiegel. Von den tiefer gelegenen Gebieten bis zu schneebedeckten Gipfeln und Vulkanen hat Kolumbien alles zu bieten.

Ich werde dir von den erstaunlichsten Regionen zum Wandern und den spezifischen Routen erzählen, die du nicht verpassen solltest. Zuerst aber die Klassifizierung, die dir das Schwierigkeitsniveau jeder Route erklären wird:

  • Mäßig: Das Gelände ist flach, asphaltiert oder gepflastert und klar markiert, die Strecke ist nicht sehr lang und erfordert keine besondere körperliche Anstrengung. Geeignet für jedermann.
  • Mittel: Das Gelände ist größtenteils unbefestigt, es gibt Höhenunterschiede, Feuchtigkeit und Schlamm. Die Strecke erfordert eine beträchtliche körperliche Anstrengung. Nicht geeignet für Personen mit eingeschränkter Mobilität.
  • Schwierig: Das Gelände ist größtenteils unbefestigt, es gibt deutliche Höhenunterschiede, steile Anstiege, ungewisse Wetterbedingungen und erfordert eine ausgezeichnete körperliche Verfassung. Die Route ist oft lang. Nicht geeignet für ältere Menschen, Personen mit Herz- und Atemproblemen sowie für Kinder unter 8 Jahren oder Frauen mit Risikoschwangerschaften.

Wander- und Trekkingrouten in Bogotá

Bogotá ist die politische und wirtschaftliche Hauptstadt Kolumbiens. Es ist eine riesige Stadt mit einem katastrophalen Verkehrssystem. Bogotá liegt über 2.600 Meter (8.500 Fuß) über dem Meeresspiegel, und es gibt viele Möglichkeiten zum Wandern innerhalb und außerhalb der Stadt.

Schau auch in meinem Blog vorbei, dort findest du den umfassendsten Reiseführer für Bogotá.

Fluss Arzobispo

Öffnungszeiten: 8:00 – 16:30 Uhr
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Entfernung: 3 Meilen
Art der Route: Rundfahrt.
Dauer: 3 Stunden und 30 Minuten
Zugang: Kostenlos
Temperatur: 15 – 21 °C
Klima: Kalt

Startpunkt: Sobald du die Circunvalar über den Parque Nacional überquerst, beginnt der Weg. In der Nähe des Eingangs solltest du dir die Kunstwerke und einzigartigen Installationen nicht entgehen lassen – sie verleihen deinem Abenteuer eine kulturelle Note! Außerdem befinden sich in der Nähe Kläranlagen, die als Orientierungspunkte dienen.

  • Allein oder in Begleitung?: Die Stadtverwaltung bietet geführte Touren an, aber wenn du das Abenteuer lieber auf eigene Faust erlebst, wirst du sehen, dass viele Einheimische auch wandern gehen, oft in Begleitung ihrer Hunde.
  • Sicherheit geht vor: Obwohl es ein unglaublicher Ort ist, gab es Berichte über Diebstähle. Informiere dich vor Beginn deiner Wanderung gut über die Sicherheitslage.

La Chorrera

Öffnungszeiten: 8:00 – 17:30 Uhr
Schwierigkeitsgrad: Schwierig
Entfernung: 5.6 Meilen
Art der Route: Rundfahrt.
Dauer: 5 Stunden
Zugang: Kostenpflichtig
Höhe: 2.500 – 3.300 m ü. NN
Temperaturen: 13 – 19 °C
Klima: Gemäßigt

La Chorrera ist ein natürlicher Wasserfall mit einem freien Fall von 590 Metern und der höchste Wasserfall Kolumbiens.

  • Wie kommt man hin?: Es ist nur eine Stunde mit dem Auto vom Zentrum Bogotás entfernt. Obwohl du auch einen Bus nehmen kannst, solltest du darauf vorbereitet sein, eine Stunde zu Fuß vom Ausstieg bis zum Eingang zu gehen. Profi-Tipp: Erwäge einen privaten Transport für mehr Komfort.
  • Das Abenteuer ist jeden Schritt wert: Bereite dich auf eine Strecke vor, die ständig bergauf führt, aber die Aussichten und Erlebnisse sind unvergleichlich.

Zwei wichtige Haltepunkte:

  • Erste Station: Nach weniger als einer Stunde zu Fuß erreichst du den Fuß des Wasserfalls. Hier gibt es ein natürliches “Schwimmbecken”, perfekt für ein erfrischendes Bad, wenn du dich dem kalten Wasser stellen möchtest.
  • Zweite Station: Nach einer weiteren Stunde Wanderung erreichst du einen spektakulären Aussichtspunkt mit Blick auf den Wasserfall. Wenn es nicht Trockenzeit ist, bereite dich darauf vor, den Sprühnebel im Gesicht zu spüren!

Zusätzliche Freuden:

  • Hinter dem Wasserfall: Ja, du kannst hinter dem Wasserfall entlangwandern für ein einzigartiges Erlebnis.
  • Erfrischung: Das natürliche Schwimmbecken ist ideal für Abenteurer, die sich abkühlen möchten.
  • Essen und trinken: Es gibt Möglichkeiten, sich zu stärken.
  • Ich empfehle, gute Wanderschuhe zu tragen.
La Chorrera waterfall

Berg Monserrate

Öffnungszeiten: 6:00 Uhr – 10:00 Uhr und 11:00 Uhr – 13:00 Uhr.
Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll.
Entfernung: 213 Meilen.
Art der Route: Einweg.
Dauer: 45 Minuten.
Zugang: Kostenlos zu Fuß.
Höhe: 3.152 m ü. M.
Temperatur: 19 – 29 °C.
Klima: Kalt – gemäßigt.

Der Monserrate ist der lokale und beliebteste Berg von Bogotá, wo du eine Kirche mit einem Panoramablick auf die Stadt findest. Es ist ein Ort mit viel Geschichte und Bedeutung für die Einheimischen.

  • Aufstiegsrouten: Der Monserrate kann per Fähre, Seilbahn oder zu Fuß bestiegen werden, die klassische Route vieler Bogotaner, Sportler und Gläubiger. Und es ist wirklich ein Erlebnis! Das Treppensteigen verleiht dir das authentische Flair der Stadt.
  • Länge und Stufen: Bereite dich auf einen Weg von 2.350 Metern (7.700 Fuß) mit 1.605 Stufen vor, der auf 3.150 Metern (10.350 Fuß) endet und eine Höhendifferenz von 450 Metern (1.475 Fuß) überwindet. Ja, es ist sehr anspruchsvoll!
  • Meine Erfahrung: Als durchschnittlicher Athlet habe ich zuletzt 45 Minuten für den Aufstieg gebraucht.
  • Tage zum Vermeiden: Wenn möglich, vermeide Sonntage und Feiertage. Es wird ziemlich voll und die Erfahrung könnte nicht so ruhig sein, wie du es dir wünschst.

Wichtig:

  • Keine Nahrung während des Aufstiegs konsumieren. Oben auf dem Berg findest du Orte zum Frühstücken oder Mittagessen.
  • Trage bequeme Kleidung und geeignetes Schuhwerk.
  • Verwende Sonnenschutzmittel.
  • Während der Wanderung hydratisiert bleiben und Abstand halten.
  • Halte dich beim Auf- und Abstieg rechts.
  • Haustiere sind nicht erlaubt.

Kaufe deine Tickets auf der offiziellen Website und plane dein Abenteuer.

Schlucht La Vieja

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag: 6:00 Uhr – 11:00 Uhr.
Wochenenden: 6.00 Uhr – 12:00 Uhr.
Schwierigkeitsgrad: Moderat.
Entfernung: 34 Meilen.
Art der Route: Einweg.
Dauer: 3 Stunden.
Zugang: Kostenlos, aber du musst dich zuerst auf der Seite des Wasserversorgungsunternehmens anmelden.
Höhe: 2700 – 3.300 m ü. M.
Temperatur: 26 – 28 °C
Klima: kalt – gemäßigt.

Die Schlucht La Vieja ist eine der berühmtesten und beliebtesten Wanderstrecken in Bogotá. Sie befindet sich im Viertel Chapinero in den östlichen Hügeln.

  • Strategische Lage: Beginne dein Abenteuer auf der Circunvalar Avenue, an der 70. Straße. Du kannst sie nicht verfehlen, es gibt Wegweiser.
  • Ausblicke + Natur: Bereite dich auf atemberaubende Ausblicke auf Bogotá vor, umgeben von reiner Natur. Stell dir kleine Bäche vor, in denen du baden kannst, und tausende von Bäumen, die dich auf dem Weg begleiten.
  • Perfekt für alle: Ob alleine, mit deiner Familie, Freunden oder deinem Partner, es ist eine Route für jedermann. Es ist der ideale Ausflug, um abzuschalten und in Gesellschaft zu genießen.
  • Verpass es nicht: Stell sicher, dass du den Aussichtspunkt am Kreuz erreichst. Von dort aus sind die Aussichten auf die kolumbianische Hauptstadt einfach spektakulär.

Wichtig:

  • Gehe nur auf den markierten Wegen.
  • Bleibe während der gesamten Wanderung in der Gruppe.
  • Trage die ganze Zeit Wasser bei dir.
  • Verzehre keine Lebensmittel während des Gehens, besonders nicht bei Aufstiegen, um Atemwegsprobleme zu vermeiden.
  • Haustiere sind nicht erlaubt.

Du kannst diesen Link besuchen, um Reservierungen und weitere Informationen zu geführten Touren zu erhalten.

Lagune von Guatavita

Öffnungszeiten: 8:00 Uhr – 17:00 Uhr.
Schwierigkeitsgrad: Moderat – Mittel.
Größe: 400 Meter Durchmesser / 1.352.633 Quadratfuß.
Zugang: Kostenpflichtig.
Höhe: 3.100 m ü. M.
Temperatur: 11°C
Klima: Kalt.

Die Lagune von Guatavita ist ein historischer Ort von großer kultureller und spiritueller Bedeutung, da die Muisca, ein altes indigenes Volk, Rituale zur Wahl ihrer Anführer durchführten. Es ist wirklich ein heiliger Ort!

  • Wo befindet sie sich? Die Lagune des Häuptlings Guatavita ist ein Gewässer in der östlichen Kordillere Kolumbiens, in der Vereda Tierra Negra in der Gemeinde Sesquilé in Cundinamarca.
  • Ruhige Route: Obwohl es sich nicht im klassischen Sinne um eine Wanderstrecke handelt, erwartet dich ein angenehmer Spaziergang entlang eines Naturpfades. Perfekt für Naturliebhaber, die sanfte Spaziergänge bevorzugen.
  • Blicke auf die Lagune: Die Pfade, die die Lagune umgeben, bieten spektakuläre Andenlandschaften, die die Wanderung lohnen.
  • Flexible Rückkehrmöglichkeiten: Nachdem du die Schönheit und Ruhe des Ortes genossen hast, kannst du entweder mit dem Auto oder zu Fuß zum Eingang zurückkehren.

Wichtig: Haustiere sind nicht erlaubt, trage bequeme Sportkleidung für kaltes Wetter und vergiss nicht deine Erste-Hilfe-Ausrüstung.

Wenn du interessiert bist, kannst du die offizielle Website für weitere Informationen besuchen.

Lagune Siecha

Öffnungszeiten: 8:00 Uhr – 17:00 Uhr.
Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll.
Dauer: 5 Stunden.
Entfernung: 4,5 Meilen.
Zugang: Kostenpflichtig.
Höhe:  3.400 – 3.760 m ü. M.
Temperatur: 6 – 12 °C
Klima: Kalt.

Es handelt sich um drei Lagunen, die Teil des Chingaza-Nationalparks sind, jedoch einen separaten Eingang haben und die Fahrtzeit von Bogotá etwa 2 Stunden beträgt.

  • Das Abenteuer beginnt hier: Bei der Ankunft wirst du mit einem Einführungsvideo begrüßt. Perfekt, um in die Atmosphäre einzutauchen und die Magie des Ortes zu verstehen.
  • Bereite dich auf das Gelände vor: Der Weg zu den drei Lagunen ist eine steile, feuchte und weiche Steigung. Goldener Tipp: Trage Gummistiefel oder wasserdichte Wanderschuhe. Glaub mir, du wirst sie brauchen.
  • Beeindruckende Höhe: Du wirst auf über 11811,02 Fuß über dem Meeresspiegel wandern. Ja, du wirst durch die Paramos wandern, ein einzigartiges Ökosystem.
  • Überraschende Besuche: Ich war ein paar Mal dort, und ich sage dir, jeder Besuch ist ein neues Abenteuer. Du kannst einen Tag mit atemberaubenden klaren Aussichten haben oder einen, an dem der Nebel dich in ein spektakuläres Mysterium hüllt.

Um die Lagune zu betreten, musst du durch den Chingaza Nationalpark gehen.

Nationaler Naturpark Chingaza

Öffnungszeiten: 8:00 Uhr – 17:00 Uhr.
Schwierigkeitsgrade: Moderat – Fortgeschritten – Anspruchsvoll.
Ausdehnung: 766 km² / 8,245,155,907 Quadratfuß.
Zugang: Kostenpflichtig.
Höhe:  800 – 4.000 m ü. M.
Temperaturen: 4 – 21 °C
Klima: Kalt.

Der Nationaler Naturpark Chingaza ist ein Naturreservat in der Nähe von Bogotá, das erstaunliche Arten wie Frailejones und Brillenbären beheimatet. Überraschenderweise besuchen ihn nicht viele. Dieser Ort ist ein idealer Naturparadies für Wanderbegeisterte.

Erkunde auf deine Art:

  • Verschiedene Eingänge und Routen: Wähle dein Abenteuer aus dem breiten Angebot an Wegen und Touren im Park, von sehr einfachen bis zu den anspruchsvollsten Routen.
  • Camping unter den Sternen: Wenn du das komplette Abenteuer liebst und die Natur hautnah erleben möchtest, kannst du hier campen.
  • Bergklima: Bereite dich auf ein kaltes und feuchtes Bergklima vor und sei nicht überrascht, wenn dich der Nebel einhüllt.

Einzigartige Erfahrung:

  • Global Big Day 2018: Zwei Kollegen und ich verbrachten eine Nacht in der Nähe des Chingaza-Sees. Am nächsten Tag machten wir uns auf den Weg nach Villavicencio und stiegen dabei etwa 3.500 Meter (11.500 Fuß) ab. Wir haben auf dem Weg 120 Vogelarten registriert!

Wichtig: Du solltest Gummistiefel, Sonnenschutzmittel und warme, idealerweise wasserdichte Kleidung tragen.

Plane deine Besuche über den Nationaler Naturpark Chingaza.

Wander- und Trekkingrouten in Boyacá

Bist du ein Liebhaber von Outdoor-Abenteuern? Dann ist Boyacá, direkt nördlich von Bogotá, dein nächstes Ziel. Hier ist, warum:

  • Ein Paradies für Aktive: Boyacá ist der Traumort für Wander- und Radbegeisterte. Es gibt sogar Touren, bei denen du von Bogotá nach Yopal in die Llanos reiten kannst, durch Boyacá. Stell dir diese Reise vor!
  • Kolossale Berge: Hier triffst du auf Gipfel, die dir den Atem rauben, und Landschaften, die dich an die Voralpen erinnern.
  • Unverzichtbare Ziele: Villa de Leyva, Monguí und die Sierra Nevada del Cocuy sind die touristischen Höhepunkte der Region.
  • Kultur und Tradition: Neben der Natur ist Boyacá auch bekannt für seine Weihnachtsbeleuchtung im Dezember und für seine kolonialen Dörfer voller Geschichte, alter Kirchen und Plätze, die dich in eine andere Zeit versetzen.

Ich habe auch einen interessanten Blog mit dem besten Reiseführer für Boyacá geschrieben, den du finden wirst.

Flora- und Fauna-Schutzgebiet Iguaque

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8:00 Uhr – 12:00 Uhr und 14:00 Uhr – 17:30 Uhr.
Schwierigkeitsgrad: Anspruchsvoll.
Entfernung: 9,2 km.
Art der Route: Rundfahrt.
Dauer: 6 bis 7 Stunden.
Zugang: Kostenpflichtig.
Höhe:  2.840 – 3.829 m ü. M.
Temperaturen: 4- 12 °C
Klima: Kalt.

Das Flora- und Fauna-Schutzgebiet Iguaque ist ein Naturreservat mit 6.750 Hektar Moor- und Andenwald in der bezaubernden Villa de Leyva. Es ist sehr zu empfehlen für Wanderungen.

  • Unverzichtbares Ziel: Die Lagune Iguaque ist ein Juwel innerhalb dieses Naturschutzgebiets, perfekt für Trekkingliebhaber, die die Natur erleben möchten.
  • Bereite dich auf das Wetter vor: Auf dieser Höhe wirst du dich im Moor befinden, wo das Klima ziemlich feucht und kalt sein kann. Also, denk daran:
    • Trage gute Wanderschuhe.
    • Vergiss nicht deinen Regenschutz, du wirst es mir danken!
  • Was du bekommst: Die Aussichten und die Erfahrung, zum Iguaque-See zu wandern, sind wirklich lohnenswert. Obwohl der Aufstieg zwischen 6 und 7 Stunden dauern kann, versichere ich dir, dass jeder Schritt sich lohnt.

Plane deinen Besuch über die offizielle Website.

Las Cárcavas

Schwierigkeitsgrad: Moderat.
Entfernung: 5,7 Meilen.
Art der Route: Nur Hinweg.
Dauer: 3 Stunden.
Zugang: Kostenlos.
Höhe:  2.155 – 3.608 m ü. M.
Temperaturen: 14 – 23 °C
Klima: Kalt.

Las Cárcavas von Villa de Leyva sind ein kleiner Schatz, versteckt zwischen den Bergen des Departamentos Boyacá. Hier ist, was du wissen musst:

  • Startpunkt: Die Route beginnt direkt auf dem alten Marktplatz von Villa de Leyva und führt dich zu einem spektakulären Aussichtspunkt in Sáchica.
  • Der Weg: Bereite dich auf einen Weg aus Erde und gelbem Gestein vor, der von beeindruckenden Felswänden gesäumt ist.
  • Rüste dich gut aus: Achte darauf, Schuhe mit gutem Halt zu tragen, besonders in der Regenzeit, und schütze dich vor der Sonne.
  • Was du sehen wirst: Entlang des Weges genießt du wunderbare Ausblicke auf Villa de Leyva und begegnest typischer Vegetation aus Wüstengebieten wie Agaven.
  • Eine Pause auf dem Weg: Auf halber Strecke gibt es ein Haus, das Getränke verkauft. Du musst keinen bestimmten Punkt finden; folge einfach dem Weg!

Paramo de Ocetá und Lagune Negra

Schwierigkeitsgrade: Mittel – Anspruchsvoll.
Entfernung: 6,2 Meilen.
Art der Route: Rundfahrt.
Dauer: 5 Stunden.
Zugang: Kostenlos.
Höhe:  3.021 – 4.000 m ü. M.
Temperaturen: 0 – 17 °C
Klima: Kalt.

Wenn du einen der spektakulärsten und weniger bekannten Orte in Boyacá erkunden möchtest, ruft dich der Paramo de Ocetá. Er liegt in der Nähe von Monguí, einem kolumbianischen Kulturerbe. Hier sind die wesentlichen Informationen, um dich zu einer Entdeckungstour zu motivieren:

  • Warum besuchen? Als schönstes Moor der Welt bekannt, erwartet dich Ocetá mit Postkartenlandschaften.
  • Eröffnung: Diese Route wurde 2019 eröffnet, nach zwei Jahren Bauzeit.
  • Route: Der Weg führt dich direkt ins Herz der Moore, vorbei an der mystischen und heiligen Laguna Negra, die einst als Heimat von Schutzgeistern und Gottheiten galt.
  • Traumhafte Landschaften: Von Frailejones bis Senecios und Lupinus ist die Moorvegetation hier einzigartig. Verpasse auch nicht die seitlichen Gletschermoränen, Zeugnisse von Eis und Schnee, die einst die 11,482 Fuß über dem Meeresspiegel erreichten.
  • Wichtig: Es wird empfohlen, Schutz vor Kälte und Regen mitzubringen, warme und wasserdichte Kleidung, sowie Sonnenschutzmittel und ausreichende Flüssigkeitszufuhr.

Nationaler Naturpark El Cocuy

Öffnungszeiten:

  • Parkeintritt: 5:30 Uhr – 8:00 Uhr.
  • Pfade Laguna Grande und Lagunillas-Púlpito; 6:00 Uhr bis 8:00 Uhr.
  • (Ritacuba-Trail) und der Gletscherkantenabstieg muss bis spätestens 13:00 Uhr erfolgen.

Schwierigkeitsgrade: Mittel – Anspruchsvoll.
Zugang: Kostenpflichtig.
Höhe:  3.000 – 5.330 m ü. M.
Temperaturen: 4 – 11 °C
Klima: Gemäßigt – kalt.

Der Nationaler Naturpark El Cocuy ist einer der wichtigsten Naturparks Kolumbiens, gegründet 1977. Er ist ein wahres Wunder, das Erlebnisse für Naturliebhaber und Abenteurer bietet. Die Gipfel dieses Gebirges erheben sich auf über 5.300 Meter über dem Meeresspiegel. Hier sind die Informationen, die du wissen musst:

  • Ausdehnung: Er erstreckt sich über Boyacá, Arauca und Casanare, daher findest du hier vielfältige Landschaften und Ökosysteme.
  • Indigene Bevölkerung: Das Gebiet ist die Heimat der indigenen Gemeinschaft Uw’a, Hüter dieses heiligen Landes.
  • Aktueller Zugang: Obwohl der Park 2017 teilweise wegen negativer Auswirkungen des Tourismus schließen musste, gibt es heute gute Nachrichten. Drei Tageswanderwege sind geöffnet: Lagunas Púlpito Trail, Laguna Grande de la Sierra und Ritacuba Trail.
  • Plane deinen Besuch: Es ist entscheidend, Informationen von der offiziellen Website zu erhalten, bevor du den Park besuchst, um über die aktuelle Situation und die verfügbaren Routen informiert zu sein.

Wichtig:

  • Reise einen Tag oder mehr vor dem Aufstieg in die Region, damit du dich an die Höhe anpassen kannst und Höhenkrankheit oder “Soroche” vermeidest, die sogar tödlich enden kann.
  • Betrete nur die zugelassenen Pfade und begib dich immer in Begleitung eines Guides.
  • Bewahre den während deines Besuchs erzeugten Müll auf und nimm ihn heraus, wenn du das Schutzgebiet verlässt, einschließlich biologisch abbaubarer Abfälle.
  • Haustiere dürfen nicht in das Schutzgebiet.
  • Trage sportliche, auch wasserdichte Kleidung und Wanderschuhe.

Wander- und Trekkingrouten im Kaffeedreieck

Das Kaffeef Dreieck ist eine spektakuläre Region, weltweit bekannt für ihren Kaffee und ihre majestätischen Berg- und Landschaften.

Hauptsächlich aus den Departements Caldas, Risaralda, Quindío und einem Teil von Tolima besteht dieser Ort ist das Herz der Kaffeeerzeugung in Kolumbien.

  • Zwischen der Zentralkordillere und der Westkordillere gelegen, schafft die Gegend ein perfektes natürliches Umfeld für den Kaffeeanbau. Im Westen erstreckt sich die Pazifikküste.

Wanderrouten:

  • Ein Paradies für Wanderer: Hier findest du unzählige Wanderrouten, auf vielen von ihnen kannst du sogar echte Kaffeefarmen besuchen.
  • Goldener Tipp: Die beste Art zu erkunden ist, an jedem Ort, den du besuchst, nachzufragen. Die Einheimischen haben immer die besten Tipps und Empfehlungen für dich.

Nevado del Ruiz

View of Nevado del Ruiz from Laguna Negra

Öffnungszeiten des Nationalparks Los Nevados

Sowohl der Nevado del Ruiz als auch der Nevado del Tolima befinden sich im Nationalpark Los Nevados.

Nordzone

Induktionszentrum – Valle de Tumbas 8:00 Uhr – 14:00 Uhr

Zentralzone

  • Weg Laguna Verde 8:00 Uhr – 14:00 Uhr
  • Potosí – La Asomadera 7:30 Uhr – 12:00 Uhr. Für Wanderungen ohne Ausrüstung verlängert bis 14:00 Uhr.
  • Potosí – Laguna de Otún: 7:00 Uhr – 12:00 Uhr

Südzone

  • Route von der Forellenzucht bis La Argentina-Buenos Aires, La Primavera und La Playa: Einlass von 6:00 Uhr bis 10:00 Uhr.
  • Route Juntas: Von der Perlas-Schlucht bis zur El Salto-Schule oder den Cañón-Thermen, 6:00 Uhr bis 10:00 Uhr.
  • Route Anzoátegui: Beginnend bei Finca la Aurora Richtung Finca Vancouver oder Cañón-Thermen, 6:00 Uhr bis 11:00 Uhr.

Schwierigkeitsgrade: Mittel – Schwer.
Zugang: Kostenpflichtig.
Höhe: 5.321 m ü.d.M. (17.457 Fuß)
Temperatur: 4 – 6 °C
Klima: Kalt.

Der Nevado del Ruiz ist ein Schichtvulkan. Es gibt verschiedene Arten von Vulkanen, aber dieser ist kegelförmig und von großer Höhe, sein Gipfel ist von Gletschern bedeckt. Er liegt im Departement Tolima und ist der nördlichste aktive Vulkan der Anden.

Klingt eine Abenteuer zum Nevado del Ruiz nach etwas für dich? Hier erfährst du, wie du es wahr machen kannst:

  • Anreise: Mit dem Bus von Manizales etwa 1 Stunde und 30 Minuten auf dem Landweg. Du musst nur zum Busbahnhof gehen und die Route Manizales – La Esperanza nehmen. Dort wird man dir sagen, wo du bleiben sollst.
  • Maßgeschneiderte Touren: Du kannst zwischen Tagesausflügen für einen schnellen Ausflug oder mehrtägigen Erfahrungen im Nationalpark Los Nevados wählen, der für die Verwaltung des Gebiets zuständig ist.
  • Überprüfe vor deinem Abenteuer: Beachte, dass dieser Vulkan aktiv ist und aufgrund seiner regelmäßigen seismischen Aktivitäten der Park und die Wanderrouten nicht immer verfügbar sind. Es ist immer besser, sich im Voraus zu informieren, um keine Überraschungen zu erleben.

Nevado del Tolima

Nevado del Tolima Colombia
Pelecanus

Schwierigkeitsgrade: Mittel – Schwer.
Zugang: Kostenpflichtig.
Höhe: 1.400 – 5.276 m ü.d.M. (4.593 – 17.125 Fuß)
Temperatur: 4 – 6 °C.
Klima: Kalt.

Der Nevado del Tolima ist ein Vulkan in der Zentralkordillere der Anden von Kolumbien.

  • Startpunkt: Du kannst über Ibagué oder Anzoátegui in Tolima anreisen.
  • Die Thermen: sozusagen das Basislager, der Ort, an dem die Expeditionen aus Ibagué und Anzoátegui ankommen, hier wirst du auf den Gipfelversuch vorbereitet.

Was du für den Aufstieg brauchst:

  • Professionelle Ausrüstung: Es ist keine gewöhnliche Wanderung; du wirst spezielle Ausrüstung zum Klettern benötigen.
  • Erfahrener Führer: Ein erfahrener Führer ist für diese Reise unerlässlich. Sicherheit geht vor.
  • Bereite dich auf die Kälte vor: Oben erwartet dich Schnee und Eis, also zieh dich warm an.

Suchst du etwas weniger Anspruchsvolles?

  • Cañón del Combeima: Wenn du eine mehrtägige Tour vermeiden möchtest, ist der Cañón del Combeima eine ausgezeichnete Alternative. Hier kannst du ruhigere Wanderungen mit atemberaubenden Aussichten genießen, ohne dich weit von Ibagué entfernen zu müssen.
  • Zugang und Abenteuer: Diese Gegend ist nicht nur leicht zu erreichen, sondern bietet auch charmante Ziele zum Erkunden.
  • Beachte: Nach starken Regenfällen kann sich das Tal isolieren, also überprüfe das Wetter vor deinem Abenteuer.

Empfehlungen für den Besuch der Gletscher

  • Nimm ausreichend Flüssigkeit zu dir, vor, während und nach dem Aufstieg.
  • Trage dunkle Sonnenbrillen mit hohem UV-Schutz.
  • Verwende hochwertigen Sonnenschutz.
  • Trage geeignete Kleidung und Schuhe, um dich warm zu halten und vor Feuchtigkeit zu schützen.
  • Nimm dir Zeit zum Akklimatisieren, wenn nötig.
  • Wenn du dich nicht gut fühlst, steige sofort ab.
  • Wenn du an Herz-Kreislauf-Erkrankungen leidest, unternehme diese Touren NICHT.

Wenn du diese Gletscher besuchen möchtest oder weitere Informationen benötigst, besuche die offizielle Webseite.

Salamina

Warum Salamina besuchen?

  • Salamina ist ein kleines und charmantes Dorf mit viel Tradition und wird als eines der kulturellen Schätze des Landes anerkannt.
  • Obwohl es ein Schatz ist, wurde es von vielen Touristen noch nicht entdeckt. Es ist deine Chance, ohne Menschenmassen zu erkunden!

Anreise nach Salamina:

Von Manizales aus bist du nur etwa 2 Stunden mit dem Auto entfernt, aber ich warne dich, die Straße hat viele Kurven. Aber es lohnt sich total!

Der Wald La Samaria erwartet dich:

  • Nur 90 Minuten von Salamina entfernt ist dieser Wald ein Naturwunder, in dem du zwischen den Wachspalmen, den Nationalbäumen Kolumbiens, wandern oder reiten kannst.
  • Valle de Cocora oder La Samaria? Wenn du mich fragst, ist La Samaria eine sichere Wahl für ein einzigartigeres und ruhigeres Erlebnis.
Church in Salamina Caldas Colombia

Ökopark Peñas Blancas

Öffnungszeiten: 8:00 Uhr – 14:00 Uhr.
Schwierigkeitsgrade: Mittel – Intermediär – Schwer.
Zugang: Kostenpflichtig.
Höhe: 2.530 m ü.d.M. (8.300 Fuß)
Temperatur: 14 – 20 °C
Klima: Kalt – gemäßigt.

Der Ökopark Peñas Blancas ist der schönste und ruhigste ökologische Park, den die Gemeinde Calarcá im Eje Cafetero bietet.

  • Wo ist die Action? Direkt in Calarcá, Quindío, findest du diese Route, die dich auf den Gipfel führt, der sich auf beeindruckenden 8300 Füß über dem Meeresspiegel befindet.
  • Erster Stopp: Am Eingang gibt es ein Restaurant, wo du nicht nur Energie tanken, sondern auch den Eintritt in den Park bezahlen kannst.

Wähle dein Abenteuer:

  • Einfach oder schwierig? Nach einem kurzen Aufstieg triffst du auf eine Gabelung im Weg. Wenn du aufregendes Terrain (und ein wenig Klettern) suchst, wähle den schwierigen Weg. Wenn du etwas Entspannteres bevorzugst, ist der leichte Weg mit Panoramablicken auf Armenia genau das Richtige für dich.
  • Wie viel Zeit brauchst du? Dieses Abenteuer ist perfekt für einen halben Tag. Ich empfehle es zu 100%.
  • Fahrrad- oder Wanderliebhaber? Es gibt Pläne, das gesamte Gebirge für Radfahrer und Wanderer zu öffnen. Auch wenn es nicht morgen sein wird, verspricht dieses Projekt, zu einem unverzichtbaren Reiseziel zu werden.

Für weitere Informationen kannst du die offizielle Webseite besuchen und dein Abenteuer buchen.

Valle de Cocora

Öffnungszeiten: 8:00 Uhr – 18:00 Uhr.
Schwierigkeitsgrade: Mittel – Intermediär – Schwer.
Art der Route: Rundfahrt, nur Hinweg.
Zugang: Kostenpflichtig.
Höhe: 2.400 m ü.d.M. (7.874 Fuß)
Temperatur: 12 und 21 °C.
Klima: Gemäßigt.

Das ikonische Valle de Cocora ist eines der wichtigsten Touristenziele Kolumbiens mit den besten Naturlandschaften. Ich habe ein paar schnelle Tipps für dich:

  • Wähle deine Zeit sorgfältig: Für ein ruhigeres und angenehmeres Erlebnis versuche, Wochenenden und Feiertage zu vermeiden.
  • Erkunde weiter: Von Salento aus kannst du dich Richtung Tolima durch den Nationalpark Los Nevados wagen. Hier erwarten dich auch unglaubliche Aussichten auf die Wachspalmen, die größten der Welt, und andere Ökosysteme. Mach auf jeden Fall diesen Umweg. Ich verspreche dir, es lohnt sich!

Wichtig:

  • Nimm reichlich Flüssigkeit und Snacks mit.
  • Es ist eine Gegend, in der oft Nebel herrscht, aber es kann auch an vielen Stellen strahlenden Sonnenschein geben. Also trage eine Mütze/Hut und Sonnencreme.
  • Benutze Insektenschutzmittel gegen Mücken.
  • Es ist am besten, früh aufzustehen und rechtzeitig anzukommen. Nachmittags kommt normalerweise der Regen.
  • Du kannst in einigen der besten Unterkünfte im Valle de Cocora übernachten, die wir für dich ausgewählt haben.

Risaralda

Risaralda ist ein Departement Kolumbiens im Südwesten des Departements Caldas.

  • Nähe zum Pazifik: Es gibt nicht nur Kaffeepflanzungen, sondern du hast auch die Möglichkeit, von der pazifischen Region beeinflusste Gebiete zu erkunden, die eine einzigartige kulturelle Vielfalt bieten. Von Risaralda aus kannst du nach Quibdó fahren, die Hauptstadt des Chocó, die an der Pazifikküste liegt. Ein unverzichtbares Ziel für Naturliebhaber.

Erkunde mit einem lokalen Führer:

  • Obwohl ich keine spezifische Wanderroute empfehlen kann, da meine Erfahrung mit einem lokalen Führer war, schlage ich vor, nach Apia und seiner Umgebung zu recherchieren, wenn meine Beschreibung dein Interesse geweckt hat.
  • Nevado Santa Isabel und Lagune del Otún: Verpasse nicht die Gelegenheit, diese beiden Orte zu besuchen, beide bieten atemberaubende Landschaften und sind perfekt für Wander- und Naturliebhaber.

Wander- und Trekkingrouten in Putumayo

Ich war zweimal im Putumayo, beide Male nur für kurze Zeit. Das Departement war früher ein von Guerillas dominiertes Gebiet, aber der Tourismus hat sich langsam seit dem Friedensabkommen entwickelt.

Die Gegend ist immer noch wenig erkundet aufgrund der früheren Besetzung durch bewaffnete Gruppen. So ist die Natur größtenteils unberührt. Es gibt Dutzende von Wasserfällen und viele Wanderwege, aber du solltest definitiv mit einem lokalen Führer wandern.

Fin del mundo

Schwierigkeitsgrad: Moderat.
Entfernung: 6 km.
Art der Route: Einweg.
Dauer: 1 Stunde.
Zugang: Kostenlos. Wenn du es über eine Agentur oder mit einem Reiseführer machst, fallen Kosten an. Höhe: 490 – 830 m ü. M. (1.608 – 2.723 Fuß)
Temperatur: 23 °C.
Klima: Warm.

Der Wasserfall Fin del Mundo ist die berühmteste Touristenattraktion im Departement Putumayo. Es handelt sich um einen beeindruckenden Wasserfall mit einer Höhe von 229 Fuß.

  • Unverzichtbares Ziel: Die Region ist auch bekannt für Erlebnisse, bei denen Touristen mit den lokalen Ureinwohnern Ayahuasca probieren.
  • Weg zum Wasserfall: Der Aufstieg zum Wasserfall dauert etwa eine Stunde. Bevor du ankommst, kannst du in den kalten Wasserbecken ein Bad nehmen.
  • Naturblickpunkt: Der Wasserfall ist spektakulär und bei der Ankunft wirst du mit allem ausgestattet, was du zum Klettern brauchst. Oben angekommen, kannst du bis zum Rand des Wasserfalls gehen, hinunterblicken und die Landschaft genießen.

Wander- und Trekkingrouten in Popayan

Popayán ist die Hauptstadt des Departements Cauca. Sie wird auch die Weiße Stadt genannt und ist äußerst schön. Außerdem ist Popayán ein Heiligtum für Christen.

Die Tour durch die Stadt kann bereits als Wanderung betrachtet werden, da auch die nahegelegenen Hügel bestiegen werden. Das eigentliche Wanderziel ist jedoch folgendes.

Erkunde auch unseren Reiseführer-Blog Popayán, das wird dein Abenteuer ergänzen.

Puracé

Schwierigkeitsgrad: Mittel – Schwer.
Art der Route: Rundfahrt.
Zugang: Kostenpflichtig.
Höhe: 4.646 m ü. M. (15.243 Fuß)
Temperatur: 2 – 15 °C
Klima: Kalt

Der Vulkan Puracé ist ein Naturjuwel und befindet sich eine Stunde von Popayán entfernt. Die Gegend wird von Ureinwohnern bewohnt, die auch Wanderungen auf verschiedenen Pfaden anbieten.

  • Kondorsichtung: Die Gegend ist eher bekannt für das Sichten von Kondoren, dem größten fliegenden Vogel der Welt, obwohl es keine Garantie gibt, dass man sie immer sehen kann.
  • Regulierte Besuche: Die indigene Bevölkerung hat die Anzahl der täglichen Besucher begrenzt. Es gibt immer wieder Konflikte mit den Tourismusunternehmen der Region, aber es lohnt sich sehr, den Gipfel des Vulkans zu erreichen.

Die Erlaubnis musst du direkt beim Nationalpark Puracé beantragen.

Wander- und Trekkingrouten in Nariño

Narino ist ebenfalls ein absolutes Wanderparadies. Das Departement liegt ganz im Süden von Kolumbien und grenzt an Ecuador. Es gibt unzählige Routen und rund 15 Vulkane. Das Departement ist wirklich einzigartig, denn es grenzt im Osten an das Amazonasgebiet und im Westen an den Pazifik.

Es gibt hier zwei Gebiete, die ich folgend hervorheben möchte.

Lagune von la Cocha

Laguna La Cocha in Nariño

Schwierigkeitsgrad: Mittel.
Zugang: Kostenpflichtig.
Höhe: 2.680 m ü. M.
Fläche: 40,5 km² / 435.938.400 Quadratfuß.
Temperatur: 14 – 25 °C
Klima: Kalt.

Die Laguna de la Cocha ist einer der größten Stauseen des Landes und liegt nur eine Autostunde von Pasto entfernt, der Hauptstadt des Departements Nariño.

  • Nachhaltigkeit und Naturwege: Rund um die Lagune haben mehrere Bauern begonnen, die natürlichen Ressourcen zu schützen und ökologische Wege anzulegen. So kannst du dich auf verschiedenen Pfaden in der Gegend bewegen und auch Essen bekommen.
  • Kleiner Park, großer Charme: Der kleinste Nationalpark Kolumbiens befindet sich ebenfalls an der Lagune. Die Insel des Flora-Schutzgebietes La Isla de la Corota kann per Boot besucht werden.

In letzter Zeit wurden die Zugänge aus Umweltsicherheitsgründen ziemlich kontrolliert, aber du musst deine Anfrage über die offizielle Website stellen.

Vulkan Azufral

Azufral Volcano in Nariño Colombia

Schwierigkeitsgrad: Mittel.
Entfernung: 4,6 Meilen.
Art der Route: Rundfahrt.
Dauer: 90 Minuten
Zugang: Kostenlos.
Höhe: 3.900 – 4.000 Meter ü. M.
Temperatur: 20 – 27 °C
Klima: Kalt – Gemäßigt.

  • Wo ist das? Etwa 2 Autostunden von Pasto entfernt liegt der Vulkan Azufral mit dem grünen See im Krater.
  • Erreichbarkeit: Du kannst ziemlich hoch mit dem Auto fahren und es dauerte etwa 90 Minuten zu Fuß von der Lagune bis zum Eingang. Mein Helfer brauchte damals weitere 30 Minuten, um anzukommen.
  • Einige Hindernisse: Der Aufstieg ist einfach und der Weg ist gut gepflegt. Die Aussicht ist definitiv die Mühe wert. Aufgrund der Höhe und des Wetters kann die Sicht jedoch auch eingeschränkt sein.

Wichtig:

  • Der Vulkan Azufral ist nicht immer geöffnet. Hauptsächlich aufgrund des touristischen Missbrauchs wurde die Route immer wieder geschlossen.
  • Wenn du daran interessiert bist, einen Vulkan zu besteigen, solltest du dich im Voraus informieren. Glücklicherweise gibt es Alternativen in der Gegend.
  • Es ist erwähnenswert, dass der Park bis auf weiteres geöffnet sein wird, also halte dich auf der offiziellen Website auf dem Laufenden.

Wenn du Unterkünfte benötigst, haben wir auch einen Leitfaden zu den besten Hotels in Nariño.

Wander- und Trekkingrouten in Santander

Das Departement Santander ist seit langem bekannt für Outdoor-Enthusiasten und Extremsportler. Mit dem Chicamocha Canyon, der 1,2 Meilen tief und über 50 Kilometer (31 Meilen) lang ist, und San Gil ist diese Region ein absolutes Highlight. Die Region beherbergt auch das schönste koloniale Dorf Kolumbiens, was für ein Paradies!

Besuche unseren Reiseführer für Santander für weitere Abenteuer.

Camino Real von Barichara nach Guane

Schwierigkeitsgrad: Mittel.
Entfernung: 3,7 Meilen.
Art der Route: Einweg.
Dauer: 2 Stunden, 5 Minuten.
Zugang: Kostenlos.
Höhe: 1.019 – 1.334 Meter ü. M.
Temperatur: 20 – 30 °C
Klima: Heiß.

  • Uralte Route: Diese historische Route verbindet die Dörfer Barichara und Guane. Die indigenen Guanes bewegten sich vor Jahrhunderten auf diesen etwa 6 Kilometer (3,7 Meilen) langen Wegen. Heute ist es eine der berühmtesten Routen Kolumbiens aufgrund ihrer Geschichte und Landschaft.
  • Steinweg: Der königliche Weg ist zudem von einem Zaun aus demselben Material gesäumt, jedoch ohne jegliche Ergänzung außer der Synchronizität, die dafür sorgt, dass die Steine ineinander passen und sich aneinander anpassen.
  • Praktischer Tipp: Obwohl das Klima in der Gegend sehr angenehm ist, empfehle ich, frühzeitig mit der Route zu beginnen, da es heiß werden kann und es keine Schatten gibt.

Wandern im Cañón del Chicamocha

Schwierigkeitsgrad: Mittel – Intermedio – Schwer.
Zugang: Kostenlos.
Tiefe: 2.000m.
Fläche: 264 Hektar / 28.416.725 Quadratfuß.
Temperatur: 25 – 30 °C
Klima: Heiß.

  • Ein kolossaler Canyon: Der Chicamocha Canyon ist der zweitgrößte der Welt und bietet daher unzählige Wanderwege. Es gibt mehrere Unternehmen, die vor Ort geführte Touren anbieten.
  • Sehr vielseitiger Ort: Aufgrund des Höhenunterschieds bewegst du dich durch sehr unterschiedliche Klimazonen. Für mich ist diese Region ein absolutes Muss in Kolumbien.
  • Das Erbe von Lengerke: In der Mitte des 19. Jahrhunderts kam Geo Von Lengerke, ein Deutscher, nach Kolumbien, speziell in den Chicamocha Canyon, um die alten indigenen und spanischen Straßen wieder aufzubauen. Er verwendete Steine, um diese Wege zu verbessern, was den Durchgang von Bauern und Händlern erleichterte und den Handel und die Wirtschaft des Departements stärkte. Der Lengerke-Weg umfasst den Abschnitt von Barichara nach Guane.

Deshalb solltest du diese Pfade unbedingt mit eigenen Augen sehen.

Wander- und Trekkingrouten in Santa Marta

Wie ich immer und überall erkläre, bin ich ein absoluter Fan von Santa Marta an der karibischen Küste. Die Stadt ist klein und fein, hat einen hübschen historischen Kern und ist der perfekte Ausgangsort für diverse Aktivitäten. Mit der Sierra Nevada de Santa Marta besitzt die Region außerdem das höchste Küstengebirge der Welt.

In meinem Blog finden Sie eine 7-tägige Reiseroute nach Santa Marta, die wir speziell für Sie zusammengestellt haben.

Sierra Nevada de Santa Marta

Schwierigkeitsgrad: Mittel – Intermedio – Schwer.
Zugang: Kostenpflichtig.
Höhe: 5.775 m ü. M.
Fläche: 172.000 Hektar (1.720 km² / 18.513.927.101 Quadratfuß)
Temperatur: -1 – 23 °C
Klima: Kalt – Gemäßigt.

Die Sierra Nevada de Santa Marta ist ein sehr berühmtes Touristenziel in Kolumbien, wo die Weisheit der Natur und die Weisheit der indigenen Völker aufeinandertreffen.

  • Indigene Gemeinschaften: Hier findest du einige indigene Gemeinschaften wie die Koguis, Arhuacos, Wiwas und Kankuamo, die ihre alten Bräuche bewahren und Hüter dieses Ortes sind.
  • Wanderwege in der Nähe von Minca: Wenn du nach weniger überfüllten Wegen suchst, um die Menschenmassen in Minca zu vermeiden, bietet dir diese Gegend mehrere fantastische Optionen.
  • Essenzielle Verkehrsmittel: Um höhere Höhen zu erreichen, benötigst du ein Geländefahrzeug oder ein Geländemotorrad. Dies ist entscheidend, um dich leicht und sicher fortzubewegen.
  • Geführte Touren: Um spezielle Routen in der Sierra Nevada de Santa Marta zu erreichen, ist es am besten, sich für eine professionelle geführte Tour zu entscheiden. Das ist nicht nur sicherer, sondern bereichert auch dein Abenteuer mit lokalem Wissen.

Tayrona Park

Hiking in Tayrona Park

Öffnungszeiten:

  • Zaino: Eingang von 7:00 Uhr bis 12:00 Uhr und Ausgang zwischen 14:00 Uhr und 17:00 Uhr.
  • Calabozo: Eingang von 7:00 Uhr bis 11:00 Uhr und Ausgang zwischen 13:00 Uhr und 15:00 Uhr.
  • Palagana: Eingang von 7:00 Uhr bis 14:00 Uhr und Ausgang zwischen 16:00 Uhr und 17:00 Uhr.
  • Bahía Concha: Eingang von 7:00 Uhr bis 14:00 Uhr und Ausgang zwischen 15:00 Uhr und 16:00 Uhr.

Schwierigkeitsgrad: Mittel.
Entfernung: 7,4 Meilen.
Art der Route: Rundfahrt.
Dauer: 2 Stunden 45 Minuten.
Zugang: Kostenpflichtig.
Höhe: 900 m ü. M.
Temperatur: 26 – 38 °C
Klima: Heiß.

Der Tayrona Park ist der meistbesuchte Nationalpark des Landes. Er bietet wunderschöne Strände und lebendige Wildtiere. Derzeit wird der Eintritt ziemlich kontrolliert und es wird nicht zu viel Gedränge zugelassen.

Route nach Cabo San Juan:

  • Der Weg: Von der Hauptpforte aus kannst du nach Cabo San Juan wandern und dabei mehrere beeindruckende Strände passieren.
  • Vorsicht: Einige dieser Strände haben gefährliche Strömungen. Es ist immer besser, sich zu informieren und Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.

Rückreiseoptionen:

  • Mit dem Boot nach Taganga: Von Cabo San Juan aus kannst du am Nachmittag mit dem Boot nach Taganga zurückkehren. Die Plätze sind begrenzt, also achte darauf, deinen Platz rechtzeitig zu reservieren.
  • Zu Fuß: Wenn du möchtest, kannst du den Park auch zu Fuß verlassen, das ist die einfachste Rückreiseoption.
  • Weitere Routen und Touren: Der Tayrona Park bietet verschiedene Routen und geführte Touren, um seine natürlichen und kulturellen Schätze zu erkunden.

Ciudad Perdida

https://baquianos.com/blog/razones-para-conocer-ciudad-perdida

Schwierigkeitsgrad: Mittel.
Entfernung: 31 Meilen.
Art der Route: Rundfahrt.
Dauer: 4 bis 5 Tage.
Zugang: Kostenpflichtig.
Höhe: 1200 m ü. M.
Temperatur: 29 – 32 °C.
Klima: Heiß.

Die Ciudad Perdida ist eine unglaubliche Attraktion, ein mysteriöses indigenes archäologisches Komplex, der tief im Dschungel Kolumbiens verborgen liegt. Es ist wie das kolumbianische Machu Picchu.

  • Das Abenteuer: Im Wesentlichen ist es eine lange Reise. Stell dir vor, du wanderst 4, 5 oder 6 Tage durch die Sierra Nevada de Santa Marta, um dorthin zu gelangen. Du kannst dieses Abenteuer nur in einer geführten Tour erleben, in kleinen Gruppen mit einem lokalen Führer.
  • Ausrüstung: Du solltest gute Schuhe haben, da die Wege manchmal steil und ein wenig schlammig sind.
  • Klimatische Herausforderung: Für mich persönlich war die Entfernung nicht die große Herausforderung, sondern das warme und feuchte Klima. Du bist von Anfang an immer nass.
  • Beste Zeit: Obwohl der Trek zur Ciudad Perdida das ganze Jahr über möglich ist, ist die beste Zeit dafür zwischen Dezember und März, wenn die Trockenzeit herrscht und es weniger Regen gibt.

Wenn du detailliertere Informationen möchtest, kannst du meinen Reiseführer für Santa Marta konsultieren.

Wander- und Trekkingrouten in Providencia

The Peak

El Pico Providencia

Schwierigkeitsgrad: Mittel.
Entfernung: 4,3 Meilen.
Art der Route: Rundfahrt. (Rundweg).
Dauer: 2 Stunden.
Zugang: Kostenlos, jedoch ist das Besteigen ohne einen örtlichen Führer nicht gestattet.
Höhe:  361 m ü. M. (1.184 Fuß)
Temperatur: 25 – 30 °C
Klima: Warm.

Providencia ist die Inselträumerei der kolumbianischen Karibik, in der Nähe von San Andrés.

  • Die Route: Der höchste Punkt der Insel liegt auf einem Hügel und heißt “The Peak”. Du kannst ihn leicht erreichen und in etwa einer Stunde oben sein.
  • Karibische Aussichten: Die Panoramablicke von dort sind beeindruckend und bieten nicht nur verschiedene Blautöne des Meeres, sondern auch die Korallenriffe um die Insel herum.
  • Klettertipp: Da es tagsüber auf der Insel ziemlich heiß werden kann, empfehle ich, früh am Morgen zu klettern, ausreichend Flüssigkeit mitzunehmen und natürlich tropische Kleidung und bequeme Wanderschuhe zu tragen.

Ich habe auch einen Blog mit umfassenderen Informationen, den Reiseführer für Providencia, den du kennen solltest.

Weitere Naturtourismuserlebnisse in Kolumbien

Hier finden Sie eine Liste unglaublicher Reiseziele für Wanderungen und andere Naturaktivitäten in Kolumbien:

Weitere empfohlene Wanderwerge

Search

About Author

Frank

Frank

Hallo! Ich bin Frank Spitzer, der Gründer und das Herz von Pelecanus, einem spezialisierten Reiseveranstalter für Kolumbien Reisen. Ich habe über 60 Länder bereist und dabei Kulturen, Erfahrungen und Geschichten in mich aufgenommen. Seit 2017 nutze ich diesen globalen Erfahrungsschatz für die Gestaltung unvergesslicher Reiseerlebnisse in Kolumbien. Ich bin als führende Autorität im kolumbianischen Tourismus anerkannt und besitze eine tiefe Leidenschaft, dieses wunderschöne Land mit der Welt zu teilen. Auf meinem YouTube-Kanal können Sie Einblicke in meine Reiseabenteuer und Einblicke in Kolumbien erhalten. Ich bin auch auf Social-Media-Plattformen wie TikTok, Facebook, Instagram und Pinterest aktiv, wo ich die lebendige Kultur und die atemberaubenden Landschaften Kolumbiens teile. Für berufliches Networking können Sie sich gerne mit mir auf LinkedIn vernetzen. Begleiten Sie mich auf dieser unglaublichen Reise und lassen Sie uns gemeinsam die Wunder Kolumbiens erkunden!

youtube Facebook Instagram Pinterest Tiktok