7 Gründe, die Strände von Cartagena zu meiden und 6 Alternativen dazu

Playa in Barú Cartagena

Liebe Leser

Mein Name ist Frank und ich betreibe ein Reisebüro in Bogota, Kolumbien. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!

Cartagena: Stadt der Lichter und Schatten

Cartagena ist eine Stadt im Departement Bolivar und gilt als eines der touristischen Juwelen Kolumbiens. Sie hat eine einzigartige Atmosphäre und eine unglaubliche Architektur. Dank der umfangreichen Stadtmauern wurde Cartagena von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Die Strände von Cartagena sind oft überfüllt.

Wenn Sie an einen Strandausflug denken, stellen Sie sich in Gedanken vor, wie Sie sich entspannen, die Sonne genießen und den Sonnenuntergang bewundern, mit Ihrem Partner oder Partnerin im Sand spazieren gehen oder ein Bad im Ozean nehmen. Das große Problem an diesem Traum ist, dass Sie ihn sich in Cartagena wahrscheinlich nicht erfüllen können, und zwar aus einem einfachen Grund: Es ist zu voll.

Cartagena ist ein beliebtes Reiseziel für Einheimische und Ausländer gleichermaßen. Nach Angaben des Ministeriums für Handel, Industrie und Tourismus besuchten im Jahr 2019 die Stadt 530.178 ausländische Besucher. Zwischen Januar und Juli 2019 besuchten 1.361.403 Kolumbianer Cartagena. Einfach gesagt, die Strände dieser Stadt sind immer voll.

Die Atmosphäre an Cartagenas Stränden ist mittelmäßig

Wenn man sich Cartagena als ein Paradies mit blauem Wasser und weißen Stränden mit schönem, weichem Sand vorstellt, wird man von der Realität enttäuscht sein. Die Strände der Walled City haben eine charakteristisch dunkle, fast braune Farbe. Aus diesem Grund wirkt das Meerwasser dunkel und unattraktiv. In der Vergangenheit (vor mehr als 70 Jahren) war das Meer von Cartagena blau und wunderschön, aber durch den Bau des Canal del Dique, der die Mündung des Magdalena-Flusses mit dem Karibischen Meer verbindet, änderte dies.

Aus dem Magdalena-Fluss gelangen Sedimente und andere Stoffe ins Meer, die das Wasser dunkel färben. Im Jahr 2016, aufgrund des El-Niño-Phänomens, flossen die Sedimente des Magdalena-Flusses nicht durch den Deich. Dies führte dazu, dass das Wasser des Meeres wieder seine ursprüngliche Farbe, nämlich Türkisblau, annahm. Das passierte aber leider nur vorübergehend.

Umweltverschmutzung in Cartagena

Es ist kein Geheimnis, dass Umweltverschmutzung auf der ganzen Welt ein Problem darstellt. Cartagena bleibt von diesem Problem nicht verschont. Aufgrund hoher Besucherzahlen und geringer Kontrollen ist die Situation an vielen Stränden prekär.

Selbst in diesem Jahr (2021), in dem sich der Tourismus aufgrund von COVID-19 massiv reduziert hat, berichtet die Zeitung El Universal, dass in der Hochsaison das Müllaufkommen zugenommen hat und dass man an den Stränden “Plastik, Plastikfolien, Verschlüsse, Schuhe, Verpackungen und sogar Mundschütze” findet. Die Strände von Cartagena haben noch ein weiteres Problem, denn aus dem Canal del Dique fließt zusätzlich eine große Menge Müll ins Meer.

Touristenbetrug ist an der Tagesordnung

In vielen Teilen Kolumbiens sind die Verkäufer sehr hartnäckig. Teilweise wird man sogar von Verkäufern verfolgt und geradezu zum Kaufen genötigt.

Betrug an den Stränden von Cartagena

Es kann durchaus passieren, dass Verkäufer für ein Bier pro Dose 25,000 Pesos in Rechnung stellen. Das ist knapp das Zehnfache des Marktpreises. Dies sind keine Einzelfälle. Eine ungewöhnliche Situation wurde von der Zeitung El Tiempo aufgezeichnet, als eine Masseurin (die es an den Stränden von Cartagena zuhauf gibt) einer 80-jährigen Frau eine Probemassage “gab”. Nach der Probemassage und ausbleiben einer Zahlung kam es zu einem Rechtsstreit zwischen der Frau und der Masseurin.

Die Familie der älteren Dame willigte ein, 10.000 Pesos (etwas mehr als 2 USD) zu zahlen. Im Anschluss kam es zu Tätlichkeiten gegen die Familie.

Die Preise sind exorbitant

Teilweise findet eine Entkoppelung zwischen der Leistung und des verlangten Preises statt. Das beste Beispiel hierfür ist die Insel Cholon. Ich war selber dort und habe auf eine Konsumation verzichtet. Nicht nur waren die Preise sehr hoch, sondern die Qualität war unterirdisch. Man zahlt dort für eine Portion angebrannten Reis gerne 40,000 Pesos. Dieser wird dann kalt und auf dem billigsten Plastikteller der Welt serviert.

Ich habe kein Problem damit, für einen guten Fisch oder schmackhafte Meeresfrüchte einen guten Preis zu zahlen. Was dort jedoch geboten wird, ist jedoch erbärmliche Qualität zu Wucherpreisen. Dieses Beispiel findet man ebenfalls an anderen Orten rund um Cartagena.

Unsicherheit an einigen Stränden von Cartagena

Zugegeben, die Situation hat sich in den letzten Jahren verbessert. An den bekannteren Stränden wie Bocagrande, Castillogrande und Laguito gibt es ständige Sicherheitsvorkehrungen, aber leider sind trotzdem in diesen Gebieten Diebstähle an der Tagesordnung.

Cartagena ist eine Stadt der Lichter und Schatten. Obwohl die Schönheit der Stadt unbestreitbar ist, kann man nicht leugnen, dass es viel Unsicherheit gibt. Im Sektor des Strandes von Marbella zum Beispiel sind Diebstähle sehr häufig.

Alternativen zu den Stränden von Cartagena

Sollte man bessere Stranderlebnisse suchen und möchte man nicht den ganzen Tag von Strandverkäufern und Massage-Anbieterinnen belästigt werden, gibt es ganz in der Nähe von Cartagena viele gute Alternativen für einen wunderschönen Strandtag.

Islas del Rosario

Drone photo of Rosario Islands

Weniger als eine Stunde von Cartagena entfernt, befindet sich eines der bekanntesten Paradiese Kolumbiens, die berühmten Rosario-Inseln, die aus 28 verschiedenen Inseln bestehen.

Zusammen mit dem Archipel von San Bernardo (einer Gruppe von 10 Inseln) bilden sie den Parque Nacional Natural Marino Corales del Rosario y San Bernardo, der sich durch seine unglaublichen Strände mit blauem Wasser und schönen Stränden auszeichnet. Die Rosario-Inseln sind auch als ausgezeichneter Ort zum Tauchen bekannt.

Isla del Pirata

Diese wunderschöne Insel, die etwas weniger als eine Stunde von Cartagena entfernt liegt, zeichnet sich durch ihr ruhiges und türkisfarbene Wasser aus. Zudem findet man dort ebenfalls Kokosnusspalmen. Auf der Insel kann man Jetskis und Kajaks mieten.

Majagua

Eine weitere schöne Insel ist Majagua. Sie zeichnet sich durch ihr türkisfarbenes Wasser, die üppige Vegetation und ihren schönen Strand aus. Auf dieser Insel können Sie auch tauchen. Das Hotel San Pedro de Majagua verfügt über ein Tauchzentrum, in dem man Tauchkurse und Minikurse belegen kann.

Wie kommt man zu den Rosario-Inseln?

Die Rosario-Inseln sind etwa 50 Minuten per Boot von Cartagena entfernt.

Isla Barú

Drone photo of Hotel Las Islas

Ein weiterer bezaubernder Ort in der Nähe von Cartagena (obwohl er technisch gesehen zum Stadtgebiet gehört) ist die berühmte Insel Baru, die sich durch ihr kristallklares Wasser und ihre Schönheit auszeichnet.

Obwohl dieser Ort als Insel Baru bekannt ist, handelt es sich eigentlich um eine Halbinsel, da eine Brücke gebaut wurde, um sie mit Cartagena zu verbinden. Sie ist derzeit auf dem Landweg erreichbar.

Trotzdem Baru relativ klein ist, gibt es mehrere Strände, von denen die Playa Blanca der bekannteste ist. Allerdings ist dieser Strand nicht so attraktiv, da er in der Regel überlaufen ist und die Verkäufer und Masseure sehr aufdringlich sind. Im Wasser muss man zudem immer aufpassen, dass man nicht von einem Boot oder Jetski überfahren wird.

Besser Optionen sind daher:

Playa Puntilla

Ein sehr ruhiger Privatstrand mit blauem Wasser, üppiger Vegetation und einer entspannenden Atmosphäre. Am Strand von Puntilla kann man Aktivitäten wie zum Beispiel Kajakfahren ausüben. Der Strand gehört zum Royal Decameron Baru Hotel.

Isla del Encanto

Umgeben von einer üppigen Vegetation, Meer mit kristallklarem Wasser und der Möglichkeit, spektakuläre Sonnenuntergänge zu erleben, ist die Isla del Encanto eine hervorragende Möglichkeit, ein paar erholsame Tage zu verbringen und die Natur zu genießen.

Playa Tranquila

Dieser befindet sich im nördlichen Teil von Playa Blanca. Wie der Name schon sagt, sind hier weniger Menschen anzutreffen und es herrscht eine ruhigere Atmosphäre.

Wie erreicht man die Insel Baru?

  • Auf dem Seeweg: Von der Anlegestelle Bodeguita in Cartagena ein Boot nehmen.
  • Auf dem Landweg: Vom Monumento a la India Catalina einen Bus nach Pasacaballos nehmen (die Fahrt dauert mehr als eine Stunde) und von dort aus gibt es Taxis oder Motorradtaxis nach Baru.

Isla Palma

Die im San Bernardo Archipel gelegene Isla Palma ist zugleich einer der schönsten Strände Kolumbiens. Der Strand ist ruhig und das Wasser klar. Auf der Isla Palma sind zudem farbenprächtige Flamingos zuhause.

Wie erreicht man die Isla Palma?

Diese paradiesische Insel liegt zwei Stunden von Cartagena entfernt. Um dorthin zu gelangen, kann man ein Boot von Bodeguita nehmen.

Isla Múcura

Die Isla Múcura befindet sich ebenfalls im Archipel von San Bernardo und zeichnet sich durch ein unglaubliches Panorama, einen wunderschönen Strand und kristallklares Wasser aus. Auf dieser paradiesischen Insel kann man verschiedenen Aktivitäten nachgehen. Neben Segeln und Kajakfahren ist die Isla Múcura ein hervorragender Ort zum Tauchen, denn in den Tiefen des Gewässers kann man wunderschöne Arten wie Papageienfische und Schildkröten beobachten.

Wie erreicht man die Isla Múcura?

Von der Muelle de la Bodeguita aus gibt es täglich Boote. Die Fahrt dauert rund 2 Stunden.

Isla Tintipán

Ein Plan, der Ihren Besuch in Múcura perfekt ergänzen kann, ist eine Fahrt zur Insel Tintipán, die nur wenige Minuten entfernt liegt. Auch um diese schöne Insel ist das Wasser türkisblau.

Wie erreicht man die Isla Tintipán?

Von der Insel Múcura dauert eine Bootsfahrt etwa 10 Minuten.

Salinas de Galerazamba

Auch wenn wir die Strände von Cartagena nicht empfehlen, heißt das nicht, dass es in der Nähe von Cartagena keine tollen Orte gibt. Ein Beispiel dafür sind die Salinas de Galerazamba. Aufgrund der hohen Salzkonzentration im Meer, das diesen Strand umspült, ist das Wasser rosa gefärbt, was einen beeindruckenden Effekt erzeugt.

An diesem Strand kann man nicht baden, aber ein Spaziergang lohnt sich wegen der herrlichen Atmosphäre. In den Monaten Dezember bis April und August bis September ist die rosa Farbe des Wassers am deutlichsten zu sehen.

Wie kommt man nach Salinas de Galerazamba?

Dieser schöne Strand befindet sich in der Ortschaft Galerazamba, die zur Gemeinde Santa Catalina gehört. Dieses Dorf liegt 31 km von der ummauerten Stadt entfernt, die Fahrt dauert weniger als eine Stunde.

Liebe Leser

Hat Ihnen unser Inhalt gefallen? Sie können diesen gerne teilen und die Botschaft weiterverbreiten, dass Kolumbien eines der schönsten Länder der Welt ist.