2022 Reiseführer Amazonas Kolumbien vom Experten

Lake cabins in the Amazon river

Liebe Leser

Mein Name ist Frank und ich betreibe ein Reisebüro in Bogota, Kolumbien. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!

Einführung

Das kolumbianische Amazonasgebiet besteht aus den folgenden Departementen:

  • Amazonas: Besitzt eine große Vielfalt an Flora und Fauna. Das Departement zeichnet sich durch seinen kulturellen Reichtum aus, denn hier leben indigene Gemeinschaften wie die Ticunas, Huitotos und Yaguas. Dieses Departement ist das populärste für Reisen in das Amazonasgebiet und die Hauptstadt Leticia liegt in der Nähe des Amazonasflusses. Dieser Reiseführer wird sich auf dieses Departement beschränken.
  • Caquetá: Die Hauptstadt ist Florencia und die Wirtschaftstätigkeit fokussiert sich vor allem auf die Viehzucht.
  • Guainía: Die Hauptstadt ist Inírida. Die Hauptaktivität der Stadt ist Tourismus, einige der Attraktionen sind die Mavicure-Berge und die Laguna de las Brujas.
  • Guaviare: Die Hauptstadt ist San José de Guaviare. Mehrheitlich Landwirtschaft, zu den wichtigsten Anbauprodukten gehören Kakao, Bananen, Reis und Mais.
  • Putumayo: Die Hauptstadt ist Mocoa und seine Ebenen sind für Temperaturen von über 27°C bekannt.
  • Vaupés: Die Hauptstadt ist Mitú. Die Haupttätigkeit ist die Landwirtschaft, der Tourismus ist im Wachstum.
  • Meta: Die Hauptstadt ist Villavicencio. Das Departement besitzt Viehzucht, Landwirtschaft und Bergbau. Nur ein kleiner Teil des Territoriums gehört zum Amazonasgebiet, der Rest ist Teil der Orinoco-Region.

Das Amazonasgebiet ist ein ideales Reiseziel, um sich inmitten der Natur zu bewegen und um völlig andere Kulturen kennen zu lernen. Das Amazonasgebiet ist außerdem eines der attraktivsten Reiseziele, weil es eine Vielzahl von Aktivitäten bietet. So können Sie ökologische Wanderungen unternehmen, Extremsportarten ausüben, die Flora und Fauna des Amazonas kennen lernen, sich mit der Kultur der Eingeborenen vertraut machen und sich an den typischen Speisen und exotischen Früchten des Dschungels erfreuen.

Welche Bedeutung hat das Amazonasgebiet?

Das Amazonasgebiet, das auch als die “Lunge des Planeten” bezeichnet wird, ist das größte Gebiet des Landes und macht rund einen Drittel der Landfläche Kolumbiens aus, ist jedoch auch das am dünnsten besiedelte. Außerdem beherbergt das Amazonasgebiet eine große Artenvielfalt an Flora und Fauna, welche seit jeher die Aufmerksamkeit von Wissenschaftlern und Naturliebhabern auf sich zieht.

Die vielen einheimische Pflanzenarten dienen zur Herstellung von Lebensmitteln, Medikamenten und Kosmetika. Leider ist diese Region vermehrt von Abholzung, Straßenbau, Staudämmen und Änderungen der Rechtsvorschriften für Schutzgebiete betroffen.

Interessante Orte im Amazonasgebiet

Leticia

Leticia ist die Hauptstadt des Departements Amazonas und einer der zauberhaftesten Orte Kolumbiens. Die Stadt liegt inmitten des Amazonas-Regenwaldes. Man findet dort indigene Gemeinschaften, wie die Uitotos, Tucanos, Ticunas und Nukak.

Die Gemeinde wurde 1867 gegründet und war früher unter dem Namen San Antonio bekannt und gehörte zu Peru. Im Dezember desselben Jahres wurde sie jedoch in Leticia umbenannt, was auf den Ingenieur Manuel Charón zurückzuführen ist, der diesen Namen zu Ehren seiner Frau Leticia Smith wählte. Schließlich wurde die Stadt 1930 dank des Salomón-Lozano-Abkommens kolumbianisches Territorium.

Leticia ist ebenfalls eine Grenzstadt und grenzt an Peru und Brasilien. Es finden jedoch keine Grenzkontrollen statt und Leticia geht nahtlos in die brasilianische Nachbarstadt Tabatinga über.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Leticia

Parque Santander

Dies ist der wichtigste Stadtpark in der Hauptstadt Leticia. Hier findet man einen großen Springbrunnen, Fußgängerwege, einen Kinderspielplatz und Plätze für Fußball, Volleyball und Basketball. Darin befindet sich auch ein See mit riesigen Amazonas-Pflanzen.

Gegen 17 Uhr kommen jeden Nachmittag hunderte Papageien in den Park, um in den Bäumen zu übernachten. Der Geräuschpegel ist enorm und man sollte dies unbedingt erlebt haben.

Museo Etnográfico del Hombre Amazónico

Carrera 11 # 9 – 43

Im Museum erfährt man alles über die Geschichte des Amazonasgebiets, über die verschiedenen ethnischen Gruppen, die das Amazonasgebiet bewohnten und über einige ihrer Bräuche. Man erfährt mehr über die Ausbeutung des Kautschuks, von der die indigene Bevölkerung betroffen war und wie diese versklavt wurde.

Parque Ecológico Mundo Amazónico 

 

Mundo Amazonico Leticia Colombia

Der Mundo Amazonico ist ein Freiluftmuseum in der Nähe der Hauptstadt und perfekt um die Grundlagen der lokalen Kultur sowie Flora und Fauna kennenzulernen. Bei meinem Besuch war unser Führer ein junger Indigener, der uns eine Unmenge an Informationen vermittelte. Einen Besuch empfehle ich auf jeden Fall.

Mundo Amazonio besteht aus den folgenden Aktivitäten:

  • Aquarium: Es beherbergt eine Vielzahl von Fischen, darunter Piranhas, Macana, Carahuasu und viele andere.
  • Dschungelpfad: Auf dieser Route führt eine Wanderung durch den Amazonas-Regenwald. Die Dauer der Führung beträgt eine halbe Stunde, kann aber auch bis zu 90 Minuten betragen.
  • Botanischer Garten: Im Fokus sind traditionelle Pflanzen des Amazonas. Während der Tour lernt man einige Heilpflanzen wie Koka, Yagué, Barbasco und viele andere kennen. Die Führung dauert 45 Minuten.
  • Cultural Village: Hier lernt man mehr über die lokalen Kulturen, Pfeil- und Bogenschießen sowie Darts mit Blasrohren treffsicher ins Ziel zu blasen. Dauer etwa 30 Minuten.
  • Amazonas-Naturprodukte: Die Gelegenheit, mehr über Pflanzen und Früchte kennenzulernen, die in nachhaltigen Produktionsprozessen verwendet werden, wie z. B. Amazonas-Tee, Copoazú und Aguaje. Diese Tour dauert 30 Minuten.
Plaza de Mercado 

Probieren Sie das traditionelle Maniokbrot, das aus Maniokmehl hergestellt wird, knusprig und dünn ist und auf vorspanische Zeiten zurückgeht. Oder Sie können auch den würzigen Geschmack von Tucupi kennenlernen, einer fermentierten Soße aus Maniok, die nach einem seit vielen Generationen überlieferten Rezept zubereitet wird. Für Obstliebhaber gibt es hier einige exotische Früchte wie Azaí, ein wichtiges Nahrungsmittel in der Ernährung der Amazonasbewohner, das auf die präkolumbianische Zeit zurückgeht.

Die Copoazú ist eine Frucht und hat einen süß-sauren Geschmack und wird zur Herstellung von Likören, Getränken, Gelees und Süßigkeiten verwendet, ist aber auch ein natürliches Produkt, das der Haut Feuchtigkeit spendet, Falten glättet und sich hervorragend zur Haarpflege eignet.

Wie kommt man nach Leticia

Von Bogota aus dauern Flüge rund zwei Stunden. Man kann ebenfalls von Manaus in Brasilien oder Iquitos in Peru mit dem Schiff anreisen.

Puerto Nariño

Puerto Nariño, auch bekannt als die Krippe von Kolumbien, ist die zweitwichtigste Gemeinde im Departement Amazonas. Sie hat etwa 6.800 Einwohner und liegt an den Ufern des Flusses Loretoyacu. Ökotourismus, Fischerei und Landwirtschaft sind die wichtigsten Erwerbszweige der Einwohner. Der Großteil der Bevölkerung von Puerto Nariño besteht aus den Gemeinschaften der Ticuna und Yagua.

Der motorisierte Verkehr ist hier nicht erlaubt, um das Gebiet von Verschmutzung freizuhalten. Es wurde sogar vom Ministerium für Handel, Industrie und Tourismus als erstes nachhaltiges Reiseziel in Kolumbien anerkannt.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Puerto Nariño

Torre Naipata

Der Naipata-Turm ist ein Aussichtspunkt im oberen Teil der Stadt Puerto Nariño. Von hier aus hat man einen herrlichen Blick auf die Landschaften der Region, den Fluss Loretoyacu, den Amazonas und den Correo-See. Die Bedeutung von “Naipata” passt perfekt zu diesem Ort, denn es bedeutet “Baumhaus”. Der Eintritt in den Turm kostet 4.000 COP.

Fundación Natütama

Die gemeinnützige Organisation fokussiert sich auf Bildung, Forschung und den Schutz von Flora und Fauna sowie der indigenen Gemeinschaften. Das Museum und Interpretationszentrum “Un Mundo Bajo el Agua”, klärt über die Bedeutung des Umweltschutzes auf. Im Museum kann man verschiedene Wassertierarten entdecken.

Wie man nach Puerto Nariño kommt

Von Leticia aus dauert die Bootsfahrt zwischen zwei und drei Stunden. Man sollte sich vor Ort über die Abfahrtszeiten informieren oder das Dorf in einer organisierten Tour besuchen.

Parque Nacional Natural Amacayacu

Dies ist eines der begehrtesten Reiseziele für Touristen, weil es sich durch die Vielfalt der angebotenen Aktivitäten auszeichnet.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten im Amacayacu-Park?

Dieser Park ist eine der interessantesten Touristenattraktionen im Amazonasgebiet. Hier findet man eine Vielzahl von Tierarten wie den Jaguar, die Seekuh, den kleinen Löwentamarin und eine große Vielfalt an Fischen und Vögeln. Man kann auch Kontakt mit indigenen Gemeinschaften wie den Ticuna und ihren Resguardos wie San Martin de Amacayacu und Mocagua pflegen. Für Pflanzenliebhaber gibt es an diesem Ort verschiedene Baumarten wie die Rote Zeder, den Caucho, die Capirona, die Ceiba und viele andere.

Ökotouristische Aktivitäten
  • Miquiando-Pfad: Er gehört zum Resguardo Indígena de Mocagua und beschäftigt sich mit Primaten. Es ist eine Hilfsstation, die Tiere aus illegalem Handel aufnimmt. Einige der Primatenarten, denen man begegnen kann, sind unter anderem Brüllaffen, Löwenaffen, fliegende Affen und Nachtaffen.
  • Handwerks-Workshops: Es gibt Workshops für Keramik, Körperbemalung, Halsketten, Rucksäcken und Holzschnitzerei.
  • Kulturelle Vorführungen: Es werden Lieder, Tänze, typischen Spiele und natürlichen Heilmittel gezeigt.
  • Übernachtung im Dschungel: Vor Ort kann man in Hängematten zu übernachten und zusätzlich einige traditionelle Überlebenstechniken erlernen.
  • Dschungeltouren: Es werden Touren mit dem Kanu bei Tag und bei Nacht angeboten. Dabei sieht man Delfine und andere Wasserbewohner. Bei Landausflügen sieht man Vögel, Insekten und einige Säugetiere. Schließlich bietet der Park eine Tour mit dem Namen “Pfad zu den Chagras” an, bei der man etwas über die Anbaupflanzen der indigenen Gemeinschaften erfahren kann.

Wie erreicht man den Amacayacu-Park?

Der Park befindet sich rund 70 Kilometer von Leticia entfernt. Die Anreise findet per Boot statt.

Reserva Natural Victoria Regia     

Die Victoria Regia oder Victoria Amazonica ist eine der größten Seerosen (Wasserpflanzen, die in Seen, Bächen und Sümpfen wachsen) der Welt. In diesem Reservat kann man sie beobachten und mehr über sie lernen.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten im Victoria Regia Reservat

Bei einem Besuch in diesem Reservat lernt man die als Victoria Amazonica bekannte Wasserpflanze näher kennen. Es handelt sich um eine Pflanze mit großen ovalen oder runden Blättern, die auf dem Wasser schwimmt. Diese Blätter können erstaunlicherweise bis zu 40 kg auf ihrer Oberfläche tragen.

Wie erreicht man das Victoria Regia Reservat?

Das Victoria Regia Naturreservat liegt rund 8 Kilometer von Leticia entfernt und kann mit dem Boot erreicht werden.

Isla de los Micos

Die Affeninsel ist ein sehr umstrittenes touristisches Ziel. Die dortigen Affen wurden von Menschen auf der Insel ausgesetzt und werden für rein touristische Unterhaltung missbraucht. Es besteht zudem die Gefahr, sich durch direkten Kontakt mit den Primaten mit Krankheiten anzustecken. Wir empfehlen, die Affeninsel nicht zu besuchen, obwohl wie man sieht, ich dort war und von all dem noch keine Ahnung hatte, shame on me!

Islas de los Micos Amazon Colombia

Lago Tarapoto

Es ist der ideale Ort, um einen Moment der Ruhe zu genießen, während man den berühmten rosa Delfin beobachten kann.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten am Tarapoto-See

Delfinbeobachtung

Der Tarapoto-See ist vor allem für die Sichtung von rosa Delfinen bekannt. Dieser Ort ist deren natürlicher Lebensraum. Man sieht auch andere Arten wie den schwarzen Kaiman, die Matamata-Schildkröten sowie den legendären Pirarucu, der zu den größten Süßwasserfischen der Welt gehört.

Entdecken Sie die Legende des rosa Delfins

In der Mythologie des Amazonas ist diese Spezies auch als “El Galán” bekannt, denn es heißt, dass in alten Zeiten ein freundlicher Krieger dazu verdammt war, im Amazonas zu leben, und dass er gewöhnlich einen eleganten weißen Anzug und einen Strohhut trägt.

In den Vollmondnächten begibt er sich in die Dörfer am Flussufer, wo er gewöhnlich mit den Frauen dieser Orte trinkt und tanzt, um sie zu erobern und mit ihnen am Flussufer spazieren zu gehen und sie mitzunehmen, bis er wieder seine ursprüngliche Gestalt als Delfin annimmt. Am nächsten Tag können sich diese Frauen an nichts mehr erinnern, sie wissen aber sofort, dass sie schwanger sind.

Wie kommt man zum Tarapoto-See?

Leticia liegt rund 80 Kilometer entfernt. Puerto Nariño befindet sich nur 7,5 km entfernt.

Drei-Grenzen-Tour

Es gibt verschiedene Touren, bei denen man an einem Tag alle drei Länder, Kolumbien, Brasilien und Peru besucht.

Welche Aktivitäten beinhaltet eine Tour?

Die Touren beginnen in Leticia, von wo aus man mit dem Boot ins Grenzland von Peru fährt und die Gelegenheit hat, exotische Früchte wie Chontaduro, Bananen und Caimarona-Trauben zu kosten. Nach der Ankunft in Peru besucht man die Stadt Islandia, die auch als “Venedig des Amazonas” bekannt ist. Wenn der Wasserstand steigt (zwischen Juni und Oktober), werden die Kanäle überflutet und man fühlt sich wie in Venedig. Dort kann man auch eines der typischen peruanischen Getränke wie Inca Cola oder Cusqueña-Bier probieren.

Anschließend besucht man die Gemeinde Benjamin Constant in Brasilien, wo man eine schöne Kirche und einen lokalen Markt findet. Schließlich fährt man entlang des Amazonas bis nach Leticia. Die Rückfahrt erfolgt in der Regel am späten Nachmittag. Wenn man Glück hat, kann man auf dem Weg zum Hafen von Leticia einen herrlichen Sonnenuntergang genießen.

Indigene Gemeinschaft von Mazedonien

Man sollte etwas Zeit einplanen, um Macedonia zu besuchen. Dort findet man die Tikuna-, Yagua- und Cocama-Gemeinschaften und kann diese kennen lernen.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in der Gemeinschaft Mazedonien

Hier trifft man Ticuna-, Yagua-, Cocama- und Mestizen-Indianer, die gerne ihre Bräuche, Tänze und aus rötlichem Blutholz geschnitzte Kunstwerke erklären.

An den Wänden des Eingeborenenreservats findet man gemalte Tiere aus dem Amazonasgebiet, wie z. B. Titi-Affen, Jaguare, Pelikane, Delfine und viele mehr. Dieser Bereich der Gemeinde sieht aus wie ein Freilichtmuseum. Die Haupteinnahmequelle der mazedonischen Ureinwohner ist das Kunsthandwerk und der Ökotourismus.

Wie erreicht man die indigene Gemeinschaft Mazedoniens?

Macedonia liegt rund 57 Kilometer von Leticia entfernt.

Reserva Tanimboca

Tanimboca ist ein geschütztes Waldgebiet.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten im Tanimboca-Reservat

Es werden ökotouristische Aktivitäten wie Wandern, Kajakfahren, Zip-Lining, Canopy und Angeln angeboten. Auf den Pfaden kann man eine große Vielfalt an Pflanzen wie Bromelien, Helikonien, Orchideen und Chambira beobachten, während man den Yaguarka-Bach überquert.

Man findet ebenfalls Primaten, wie nachtaktive Affen, den weißen Boqui, den fliegenden Affen und den Maicero. Es gibt Säugetiere wie die Guara, Fledermäuse und Gürteltiere. Man sieht Amphibien wie Frösche und Eidechsen. Es ist ein Paradies, in dem man eine große Vielfalt an Flora und Fauna an einem Ort vorfindet.

Eine weitere Attraktion des Reservats ist das Serpentarium, in dem man Vorträge über verschiedene Schlangenarten hört und auch die Möglichkeit hat, den schwarzen Kaiman zu sehen. Einige der ausgestellten Arten sind Jergons, Baumboas, Regenbogenboas und andere.

Man kann hier in Malokas übernachten, die wie Baumhäuser aussehen (weitere Einzelheiten im Abschnitt “Wo übernachten”) oder Nachtwanderungen und Bootsfahrten unternehmen.

So erreichen Sie das Tanimboca-Reservat

Das Tanimboca-Reservat liegt 11 Kilometer von Leticia entfernt.

Wo kann man im Amazonasgebiet übernachten?

In Leticia gibt es eine Vielzahl Hotels. Ich empfehle für eine Übernachtung in der Stadt auf jeden Fall ein Zimmer mit Klimaanlage.

Es gibt zudem rund um Leticia verschiedene Angebote im Amazonasgebiet.

Waira Suites Hotel

Das Waira Suites Hotel ist ein 4-Sterne-Hotel im Zentrum von Leticia. Es zeichnet sich durch seine moderne Ausstattung und seine geräumigen, tadellosen Zimmer aus. Sie haben Zugang zu Dienstleistungen wie Klimaanlage und WLAN in den Gemeinschaftsbereichen, Schwimmbad, Restaurant und Flughafentransfer auf Anfrage.

Calanoa Jungle Lodge

KLICKEN SIE HIER, UM DIE BESTEN PREISE FÜR CALANOA ZU ERHALTEN

Die Calanoa Jungle Lodge liegt zwischen dem Amacayacu Park und der Insel Mocagua. Diese Lodge hat eine nachhaltige Architektur, bei der lokale Materialien und Ressourcen verwendet wurden. Die Calanoa Lodge ist sicherlich eine der exklusivsten Angebote.

Hotel Reserva Natural Tanimboca

KLICKEN SIE HIER, UM DIE BESTEN PREISE FÜR TANIMBOCA ZU ERHALTEN

Dieses malerische Hotel liegt 11 km von Leticia entfernt und bietet Unterkünfte in Holzhütten, auch Malokas genannt. Das Reservat achtet sehr auf die Biosicherheitsprotokolle und verfügt über Fachleute für Hygiene, Desinfektion der Räume und der Tischutensilien.

Decameron Decalodge Ticuna 

KLICKEN SIE HIER, UM DIE BESTEN PREISE FÜR DECAMERON ZU ERHALTEN

Dekameron verfügt über 28 Standardzimmer mit einer Terrasse mit Blick auf den Swimmingpool. Man hat die Wahl zwischen Zimmern für bis zu 4 Personen mit Kingsize- oder zwei Halbdoppelbetten.

La Ceiba Amazonas

KLICKEN SIE HIER, UM DIE BESTEN PREISE FÜR CEIBA ZU ERHALTEN

La Ceiba befindet sich inmitten der Natur. Es gibt Doppelzimmer, Vierbettzimmer und Hütten mit eigenem Bad.

Hotel Amazon Bed & Breakfast

KLICKEN SIE HIER, UM DIE BESTEN PREISE FÜR AMAZON ZU ERHALTEN

Das Hotel liegt im Herzen von Leticia. Man kann einen ganzen Bungalow für sich allein mieten oder auch in einem Zimmer übernachten.

Hotel Utüane

KLICKEN SIE HIER, UM DIE BESTEN PREISE FÜR UTÜANE ZU ERHALTEN

Das Hotel liegt in Leticia. Es zeichnet sich durch eine attraktive, rustikale Architektur aus. Gäste können in Standard-Malokas oder Bungalows (für 2 Personen) und Familienbungalows (für 6 Personen) wohnen.

Wo kann man im Amazonasgebiet essen?

Eines der häufigsten Gerichte ist gebratener Fisch, begleitet von Maniok und gebratenen Kochbananen. Es gibt jedoch eine Vielzahl lokaler Gerichte zu probieren, wie z. B. gefüllte Gamitana (eine Fischart), Pirarucu, Mojojoy, Copoazu-Creme (ein exotisches Dessert) und Arazá, eine heimische Frucht.

Tierras Amazónicas

Soziale Medien: https://www.facebook.com/Tierras-Amazonicas
Adresse: Calle 8 # 7-50, Barrio Centro, Leticia

Dies ist eines der bekanntesten Restaurants im Departement Amazonas. Hier findet man eine Vielzahl an Gerichten mit Fischen wie Pirarucu und Piranha.

Mundo Amazónico

Soziale Medien: https://www.facebook.com/mundoamazonico/
Adresse: km7 dentro del Parque Ecológico Mundo Amazónico

Im ökologischen Park, in welchem Reisende verschiedene ökotouristische Aktivitäten unternehmen können, werden auch gastronomische Erlebnisse angeboten. Sie können die Aromen der einheimischen Küche kennen lernen, wie z. B. Patarashca, ein Fisch aus dem Amazonasgebiet, der in Bananen- oder Bijao-Blätter gewickelt wird. Es wird gewöhnlich über Holzkohle gekocht und die Gerichte von Yucca, Aji Tucupi, Reis, Salat und Saft aus den köstlichsten Früchten des Amazonas begleitet.

El Santo Angel

Soziale Medien: https://www.facebook.com/ELSANTOANGELd/
Adresse: Cra 11 # 11-119, Leticia

In diesem Restaurant findet man gesunde und leichte Gerichte wie Waffeln, Wraps, Crepes, Salate und Sandwiches.

Restaurante Tikuna

Soziale Medien: https://www.facebook.com/RestauranteTikuna/
Adresse: Calle 8 # 6-85, Leticia

Dieses Restaurant bietet eine hervorragende Möglichkeit, Fast Food aus dem Amazonasgebiet zu probieren.

Punto Lounge

Soziale Medien: https://www.facebook.com/amazonpuntolounge/
Adresse: Calle 5 # 4-70, Leticia

Ein interessantes Lokal, das sich auf Gerichte vom Holzkohlegrill spezialisiert hat.

Restaurante Tucupí

Soziale Medien:  https://www.facebook.com/restaurantetucupi/
Adresse: Calle 8 # 5-64, Leticia

Ein interessantes Restaurant, weil es von den Vorfahren inspiriert ist. Das Beste daran ist, dass man die typischen Gerichte der Region probieren kann, während man die Geheimnisse der Dschungelgastronomie erfährt.

Kulturelle Agenda

April

  • Jahrestag von Leticia: Am 25. April feiern die Einwohner von Leticia den Jahrestag der Gründung der amazonischen Hauptstadt. Bei dieser Veranstaltung gibt es Comparsas, Gastkünstler, Tänze, autochthone Musik, gastronomische Wettbewerbe und Militärparaden.
  • Fischmarkt: Er wird auf dem Malecon von Leticia gefeiert, wo sich die Fischer versammeln, um verschiedene Arten wie Gamitana, Tarpon, Pirarucu und viele andere auszustellen. Es ist auch eine Gelegenheit für die Fischzüchter, neue Fangtechniken zu erlernen und zu üben.

Juni

  • Fiesta Sampedrina: kulturelle Darstellungen verschiedener Kolonien des Landes in der Hauptstadt Amazoniens. Einige der Teilnehmer sind die paisas, huilenses, costeños und llaneros, die zusammenkommen, um ihre Traditionen zu zeigen. Zu dieser Veranstaltung gehören die Wahl der Bambuco-Königin und die Parade der Festwagen.

Juli

  • Festival der Brüderlichkeit im Amazonasgebiet: Diese Veranstaltung soll die Beziehungen zwischen den angrenzenden Ländern (Peru, Brasilien und Kolumbien) fördern und erhalten. Während der Feierlichkeiten finden Kunsthandwerks- und Musikausstellungen, Sportveranstaltungen und Verkostungen typischer Gerichte aus jedem Land statt.
  • Internationaler Triathlon des Dschungels: Es handelt sich um eine Veranstaltung, bei der verschiedene Personen an einem Wettkampf teilnehmen, der durch den Dschungel und die Flüsse des Amazonas führt. Die Strecke beginnt in Peru, führt dann durch Kolumbien und endet in Brasilien. Der Wettbewerb umfasst 2.500 Meter Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen. Man kann als Beobachter die Teilnehmer unterstützen oder sogar teilnehmen.

November

  • Pirarucú de Oro Festival: Musikalische Begegnungen, Ausstellung von Traditionen und Bräuchen der ethnischen Gruppen aus Kolumbien, Peru und Brasilien.

Dezember

  • Puppenparade zu Neujahr: Sie wird in den Straßen von Leticia gefeiert, wo man Puppen sieht, die Figuren darstellen, welche im Laufe des Jahres im Lande beliebt waren, wie Politiker, Sänger und sogar Schönheitsköniginnen. Wenn Sie an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten, sollten Sie sich darauf einstellen, dass Sie auf den Straßen der Amazonas-Hauptstadt mit viel Mehl und Wasser überschüttet werden, da die Einwohner auf diese Weise das neue Jahr begrüßen.
  • Festival Autóctono de Danza, Murga y Cuento: Dieses Fest zielt darauf ab, amazonische Traditionen durch Geschichten, Tanz, Gesang und Murga, eine spanische Karnevalsmusik, zu pflegen und erhalten. Während des Festes gibt es auch verschiedene typische Spiele wie das traditionelle Trompo (Kreisel), Zielschießen mit Blasrohr und Bogen.

Nachtleben im Amazonasgebiet

Man kann in Leticia abends entspannt ein Bier trinken, ein Nachtleben wie in den Metropolen des Landes gibt es allerdings nicht.

Transport im Amazonasgebiet

Landverkehr

In Leticia gibt es Taxis, Motorradtaxis oder Busse.

Transport auf dem Fluss

Das Boot, das Motorboot und das Kanu sind die am häufigsten genutzten Transportmittel im Amazonasgebiet, vor allem um zwischen den Naturschutzgebieten, den Inseln und den Wohnorten der indigenen Bevölkerung zu reisen. Für Sightseeing-Touren in den Dschungel legen die Boote in der Regel vom Hafen am Amazonas ab, der etwa 12 Autominuten von Leticia entfernt liegt.

Sunset in the amazon river

Beste Zeit für einen Besuch im Amazonasgebiet

Man kann das Amazonasgebiet zu jeder Jahreszeit besuchen, denn das Klima ist immer gleich und die Temperatur schwankt zwischen 21,5°C und 30,2°C (70°F bis 86°F). Es gibt jedoch eine Regenzeit von Dezember bis Mai und die Trockenzeit oder Niedrigwasserzeit von Juni bis November. In der Hochwassersaison kann man Aktivitäten wie Kajakfahren, Sportfischen und die Sichtung des rosa Delfins im Tarapoto-See, unternehmen.

In der Regenzeit kann man mit dem Kanu oder Boot einige Touren unternehmen und dabei die Baumkronen der überschwemmten Wälder beobachten, während man in der Trockenzeit die Touren zu Fuß machen muss.

Einige Empfehlungen für Reisen in den Amazonas

  • Beim Besuch indigener Gemeinschaften ist es wichtig, dass man diesen stets Respekt entgegenbringt. Wenn man fotografieren oder filmen will, sollte man vorher jeweils fragen.
  • An einigen Orten ist es nicht erlaubt, bestimmte Arten von Repellentien (Mückenschutzmittel), wie z. B. Aerosol-Repellentien, zu verwenden, da diese die Umwelt kontaminieren und die dort vorkommenden Arten beeinträchtigen könnten. Es gibt auch natürlichen Mückenschutz.
  • Sich vor der Reise gegen Gelbfieber impfen lassen.
  • Das Klima ist heiß und feucht und es regnet ab und zu. Man sollte sich dazu entsprechend ausrüsten.
  • Lebensmittel ziehen jeweils Tiere an.
  • Bitte keinen Abfall hinterlassen.
  • Unterstützen Sie die lokalen Gemeinschaften, indem Sie ihr Kunsthandwerk kaufen oder geführte Wanderungen bei diesen buchen.

Was sollten Sie für Ihre Reise in den Amazonas mitbringen?

  • Der beste Schutz gegen Moskitos und die Sonne sind lange Kleider und ein Hut.
  • Gute Schuhe.
  • Mücken- und Sonnenschutz.
  • Taschenlampe für Nachtaktivitäten.
  • Kleinen und eventuell wasserdichten Rucksack.

Was ich am Amazonas mag und nicht mag

Für mich waren meine Reisen in das Amazonasgebiet jeweils magisch und ich empfehle jedem, wenigstens einmal im Leben dieses Gebiet zu besuchen. Es ist eine unvergleichliche und unvergessliche Erfahrung.

Kolumbien Reiseführer

Wir haben inzwischen eine grosse Sammlung von grandiosen Reiseführern zu vielen Regionen in Kolumbien geschrieben.

Liebe Leser

Hat Ihnen unser Inhalt gefallen? Sie können diesen gerne teilen und die Botschaft weiterverbreiten, dass Kolumbien eines der schönsten Länder der Welt ist.

zusammenhängende Posts

In unserem Blog finden Sie Informationen zu unseren Reiseerfahrungen und nützliche Tipps für Ihre Kolumbienreise.